Gästebuch

zum Inhalt

Ingo

Schreib mal wieder ...neuer Beitrag

... hatten sich leider auch die Spammer in meinem Forum bei Nexusboard gedacht, so dass ich es leider mit einem Passwort (»ingo«) schützen musste. Hier stelle ich nun mein eigenes, barrierefrei gegen Spam geschütztes Gästebuch zur Verfügung, in das ich diejenigen Beiträge aus dem Forum übernommen habe, deren Inhalt eher in ein Gästebuch passt. Über (D)einen » neuen Beitrag würde ich mich freuen.
Wenn ich auch mein eigenes Forum fertig programmiert habe, wird dieses Gästebuch darin integriert.

Falls jemand Interesse an meinem Gästebuch hat: ich könnte es individuell anpassen und bei Bedarf auch auf meinem Webspace installieren, so dass es bei fehlender PHP-Unterstützung als iframe eingebunden werden kann (wie auf meiner Seite über die neuen Bugs des Internet Explorer 7, der ich mich dringend wieder widmen sollte ;-)

Beiträge:

6. Ingo schrieb am Montag, 07.06.04 14:36 Uhr:

Webalbum

Hi Rosie,

das Javascript ist mein eigenes. Sieh es Dir doch einfach mal an: http://www.1ngo.de/foto/dionysos.js
Ich habe es zwar speziell für diese eine Präsentation geschrieben, aber es ließe sich relativ leicht anpassen. Voraussetzung ist, daß die Bilder durchnummeriert sind, d.h. gleiche Dateinamen bis auf eine fortlaufende Nummer am Ende haben.

Das ausgewählte Bild wird der Funktion beim Aufruf über den Parameter der Bildnummer mitgegeben. Die Pfade zu den Dateien und die (einheitliche) Bildgröße und die Anzahl der Bilder sind im Script fest notiert. Für andere Diashows habe ich ein variableres - aber dadurch auch komplexeres - Script erstellt, um nicht für jede Präsentation ein anderes Script verwenden zu müssen. Du kannst Dir ja mal verschiedene andere Diashows von mir ansehen: http://www.td-duesseldorf-rot-weiss.de/impressionen/

Mein Prinzip ist folgendes:
- eine Thumbnailseite
- eine Seite für die Anzeige eines Bildes in Originalgröße mit Links auf die weiteren Bilder
- ein Javascript, daß über die Thumbnails aufgerufen wird und die Präsentationsseite mit den entsprechenden Parametern aufruft und das weiterblättern übernimmt.

Natürlich läßt sich eine Präsentation auch über Frames realisieren; sogar sehr einfach, wie Du unter http://www.td-duesseldorf-rot-weiss.de/VoRsChAu/foto-index.html siehst. Ist allerdings längst nicht so schön.

Mit Tabellen hingegen kannst Du nur die Elemente am Bildschirm platzieren, z.B. die Thumbnails anordnen. Allerdings ist dies überhaupt nicht erforderlich und erzeugt nur übermäßig viel unübersichtlichen HTML-Code. Wie Du bei meiner Fotoseite siehst, ist die einfache Aneinanderreihung der Thumbnails mit über CSS definierten Abständen wesentlich flexibler und paßt sich sehr schön an die Breite des Browserfensters an.

Vielleicht werde ich in meinen Tips und Tricks noch ein universelleres Diashow-Script vorstellen und erläutern, im Moment arbeite ich aber gerade an einem Code-Generator für ein einfaches CSS-Layout...

Zu Deinen Fotoseiten würde ich Dir empfehlen, es zunmächst mit meinem Dionysos-Scipt oder einem vergleichbaren zu versuchen. Es vereinfacht die Sache übrigens ungemein, wenn Du stets gleiche Bildgrößen verwendest - zumindest bei den Thumbnails sieht das auch besser aus. Hierzu kannst Du z.B. auch für Bilder mit unterschiedlichen Formaten Ausschnitte verwenden - das sieht oft sogar besser aus, als das ganze Bild zu nehmen und zu verkleinern.
Du solltest auf jeden Fall auch die Thumbnails nachschärfen, denn durch die Verkleinerung gibt es immer große Qualitätsverluste. Ich mache das, auch wenn es aufwendig ist, immer komplett von Hand.

Gruß
Ingo

[ältere Beiträge] [neuere Beiträge]

Neuer Beitrag:

Hilfe? Mit Javascript können Sie die obigen Schaltflächen zum Einfügen (an der Cursorposition oder um ggfls. markiertem Text) der folgenden Steuercodes verwenden:

[a]example.org[/a] um eine URL zu verlinken bzw.
[a]example.org Beschreibung der verlinkten Seite[/a]
[b]als wichtig <strong>[/b] hervorgehobener Text
[c]Quellcode[/c] oder optisch hervorgehobenes Zitat

Füllen Sie das Formular bitte manuell aus, da automatische Eingaben als SPAM abgelehnt werden könnten.